Unsere Hofgeschichten
Aus München. Für München.

Unsere Bauern

Andreas Grünwald

Ludwigsfeld

Bereits 1802 gründete Josef Drexler den "Siebazehner Hof" in der Ansiedlung von Ludwigsfeld. Der Name „Siebazehner“ entstand durch die Hausnummer des Hofes „17“. 1883 ging der Hof in den Besitz der Familie Grünwald über. Bereits in der fünften Generation wird der Betrieb im Vollerwerb geführt. Schwerpunkte sind der Ackerbau und die mobile Legehennen Haltung.

FLORIAN OBERSOJER

Florian Obersojer

Feldmoching

Der "Huttererhof" in Feldmoching ist seit 1824 in der sechsten Generation im Besitz der Familie Obersojer. Die ersten bekannten Aufzeichnungen über die Besitzfolge des Huttererhof gehen bis zum 30.04.1381 zurück. Der Betrieb wird im Vollerwerb geführt. Neben dem Ackerbau sind die Tierhaltung, der Kommunalbetrieb und der Hofladen ein wichtiges Standbein des Unternehmens.

Martin Zech

Feldmoching

Der „Zehentmaierhof“ in Feldmoching wurde erstmalig 1468 erwähnt. Auf dem Hof wurde der „Zehnt“, also 10% der Ernte aller damals noch leibeigenen Bauern, eingesammelt und gelagert, um diesen dann an den Adel abzuführen – daher der Name des Hofes. Seit 1819, also seit 200 Jahren, steht der Betrieb im Eigentum der Bauernfamilie Zech und wird derzeit als reiner Ackerbaubetrieb im Vollerwerb bewirtschaftet. Anbauschwerpunkte sind Kartoffeln, Getreide und Mais. Im eigenen kleinen Hofladen können verschiedene Produkte erworben werden.

Die Anbaugebiete

Close Menu